4. RCPP Golf Cup 2022

    Am 13.8.2022 findet auf dem Rolling Hills Golf Course in Baumholder der 4. RCPP Golf Cup statt. Abschlag wird um 12.00 Uhr per Kanonenstart sein.

    Wie auch im letzten Jahr wird ein professionelles Golf-Warm-Up mit Fitness-Coach Michael Schymura angeboten.

    Ausgespielt werden für Damen und Herren jeweils die/der Brutto-Sieger/in, ferner in 3 Nettoklassen jeweils die beiden Erstplazierten.

    Erneut ausgespielt wird ein Hole in One Contest, bei dem es für den oder die 1. Spieler/in, die am Loch 3 auf der 2. Runde mit dem 1. Abschlag direkt das Loch trifft, einen Mitsubishi Space Star im Wert von 9.950 € zu gewinnen gibt.

    Außerdem werden sowohl für Damen, als auch für Herren, der und die Sieger/in in der Longest Drive Wertung ermittelt.

    Auch der Beat the Pees Nearest to the Pin Contest dar wieder nicht fehlen, bei dem alle Teilnehmer/innen gegen Andreas Pees antreten. Wer mit dem 1. Abschlag das Grün trifft und näher zur Fahne liegt, als Andreas Pees, gewinnt einen kleinen Preis.

    Die Teilnahmegebühr beträgt 30 € und wird für einen wohltätigen Zweck gespendet.

    Innerhalb von 2 Wochen waren sämtliche der 44 Startplätze zum 4. RCPP Golf Cup 2022 am 13. August 2022 auf dem Rolling Hills Golf Course in Baumholder wieder einmal sehr frühzeitig ausgebucht. Weitere Anmeldungen werden weiterhin entgegengenommen und auf einer Warteliste registriert. Erfahrungsgemäß kommt es wegen Krankheit oder Urlaub auch kurzfristig immer wieder zu Absagen, so dass die Startplätze dann durch die auf der Warteliste registrierten Golfspielerinnen und -spieler aufgefüllt werden. 

     

    Wir freuen uns sehr auf einen tollen Golftag!

     

    3. RCPP Golf Cup 2021

    Am Samstag, 14. August 2021, fand auf dem Golfkurs des Rolling Hills Golf Club Baumholder der 3. RCPP Golf Cup statt.

    Das Teilnehmerfeld war sehr früh ausgebucht. Auf Grund dessen wurde das Feld auf 48 Teilnehmer erweitert. Verletzungs-, gesundheits- und urlaubsbedingt und auf Grund eines Trauerfalls gab es noch kurzfristige Absagen, so dass noch 42 Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf die Runde gingen.

    Etwa 2 Stunden vor dem 1. Abschlag konnte Fitness- und Personalcoach Michael Schymura, der bereits als Fitnesstrainer auf mehreren Golfreisen und -Golfevents teilnahm, mehr als 20 Teilnehmende zu einem professionellen und golfspezifischen Warm-Up-Training begrüßen. Das Training fand bei allen Spielerinnen und Spieler sehr positiven Anklang.

    Rechtsanwalt Andreas Pees begrüßte sodann im Namen der Anwaltskanzlei Roth, Conradt, Pees & Partner bei einem kleinen Sektempfang alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer und erläuterte den Ablauf des Turniers. Er betonte, dass er den Spielerinnen und Spielern nicht nur einen erfolgreichen Golftag wünsche, sondern dass es sein Anliegen sei, dass es auch ein sehr geselliger Tag werde und der Spaß nicht zu kurz kommen solle.

    Sodann ging es bei strahlendem Sonnenschein und herrlichstem Golfwetter mit einem Kanonenstart auf die Runde. Auf der Spielbahn 8 wartete schon ein erstes Highlight. Dort fand der „Beat the Pees Contest“ statt, bei dem jeder Teilnehmende gegen den Sponsor Andreas Pees antrat. Wer auf der Par 3 Bahn mit dem Abschlag das Grün traf und dann mit seinem Ball näher zur Fahne lag als Pees, konnte einen Sonderpreis gewinnen. Letztlich schaffte es lediglich Edgar Dickes, seinen Ball mit dem Abschlag auf dem Grün näher zur Fahne zu platzieren, als Andreas Pees. 

    Auf der Spielbahn 5 wurde sowohl auf der ersten, als auch auf der zweiten Runde, der Longest Drive Wettbewerb ausgespielt. Bei den Herren schaffte Kenneth Orr den weitesten Abschlag, bei den Damen siegte hier Diana Klein.

    Nach etwa der Hälfte der Runde warteten neben kühlen Getränken auch eine leckere Halfway-Verpflegung auf die Spielerinnen und Spieler. Die Lebensmittel hierzu wurden durch Edeka-Eckstein zur Verfügung gestellt und von Barbara Pees und ihren Helferinnen zubereitet und serviert. 

    Gestärkt und erfrischt ging es auf die zweite Runde. Und diese hatte gleich auf Bahn 3 ein weiteres Highlight parat. Dort fand der Hole In One Contest statt, bei dem es einen Mitsubishi Space Star im Wert von 9990 € zu gewinnen gab. Dafür mussten die Spielerinnen und Spieler mit dem Abschlag aus 148 m ( Herren) bzw. 126 m (Damen) den Ball direkt einlochen. Das Fahrzeug stand direkt neben dem Abschlag, was für zusätzliche Motivation der Teilnehmenden sorgte. Leider schaffte dies dennoch keiner der Teilnehmenden, wenngleich Marc Drumm das Loch nur um wenige Centimeter verfehlte.

    Nach zwei Runden, auf denen die Teilnehmenden immer wieder mit erfrischenden Getränken gestärkt wurden, wurden folgende Sieger ermittelt: 

    Die Bruttowertung , bei der es um die wenigsten Schläge insgesamt geht, gewann bei den Damen Marianne Gilcher mit 13 Bruttopunkten, bei den Herren Kenneth Orr mit 23 Bruttopunkten.

    In der Nettoklasse A (Handicap 0-24,7) siegte Armin Heinz mit starken 44 Nettopunkten vor Sean Lambur mit 37 Punkten.

    Die Nettoklasse B (Handicap 24,8-54) gewann Timo Lauer mit 41 Punkten vor Jürgen Dostert mit 36 Punkten.

    Andreas Pees überreichte den Siegerinnen und Siegern ihre verdienten Preise.

    Das eingespielte Startgeld wurde schließlich 3 Vereinen gespendet. Einen Scheck über jeweils 375 € überreichte Pees dem Vorsitzenden des Fördervereins der DLRG Baumholder, Ulrich Jung, sowie dem Vorsitzenden des Ortsvereins des DRK Baumholder, Markus Jäger. Pees betonte, dass dies eine Anerkennung für den ehrenamtlichen Einsatz beider Vereine sei, die während der Pandemie das Corona-Testzentrum betrieben haben und noch betreiben. Einen Scheck über 630 € übergab Pees sodann dem Präsidenten des Rolling Hills Golf Club Baumholder, Wolfgang Alles, als Unterstützung für das neu errichtete Grillhaus sowie die neu errichtete Terrasse.

    Michael Schymura spendete seinerseits einen Betrag zu Gunsten des Golfclubs.

    Wolfgang Alles bedankte sich bei Pees nicht nur für die Spende, sondern auch für dessen Engagement im Verein und das der Anwaltskanzlei Roth, Conradt, Pees & Partner, deren Turnier wiederum ein besonderes Highlight für den Verein gewesen sei.

    Nach einem Grillbuffet klang der Abend mit kühlen Getränken auf der Terrasse des Clubheims bei sommerlichen Temperaturen aus. Alle Teilnehmenden sprachen die Hoffnung aus, dass das Turnier auch im nächsten Jahr wieder veranstaltet wird.

     

    2. RCPP Golf Cup 2019

    Am 3. August fand auf der Anlage des Golf Clubs Rolling Hills Baumholder der 2. RCPP Cup statt. Die begehrten Startplätze waren vollständig belegt. Nach einer Begrüßung durch Rechtsanwalt Andreas Pees wurden die Flights auf die Runde geschickt.

    Neben zwei Sonderwertungen winkten Preise für die Bruttosieger der Damen und Herren sowie in zwei Nettoklassen. Die Bruttowertung der Damen gewann Lena Baltes (Berschweiler) mit 14 Bruttopunkten vor Birgit Fritz (Baumholder) ebenfalls 14 Bruttopunkte und Manuela Leonhardt (Glan-Münchweiler) mit 12 Bruttopunkten.

    Das beste Ergebnis des Tages und erspielte Manuel Baltes (Berschweiler) mit 25 Bruttopunkten, der damit den Bruttogesamtsieg der Herren erspielte. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Kai Schahn (Baumholder) mit 23 Bruttopunkten und Peter Wagner (Wolfersweiler) mit 20 Bruttopunkten.

    In der Nettoklasse A siegte Bo Holzhüter (St. Wendel) mit 37 Nettopunkten vor Kai Schahn, mit ebenfalls 37 Nettopunkten und Manuel Baltes mit 34 Nettopunkten. Michael Rothfuchs (Niederalben) erspielte auf seiner Runde 46 Nettopunkte und siegte damit in der Nettoklasse B vor Wolfgang Hübschen (Losheim am See) mit 40 Nettopunkten und Birgit Fritz mit 39 Nettopunkten.

    Zur allgemeinen Erheiterung trug die Sonderwertung „Beat the Pees“ bei. Wer seinen Ball näher an der Fahne platzieren konnte als Clubmitglied und Sponsor Andreas Pees erhielt einen Sonderpreis. Dies gelang Armin Heinz (Baumholder), Sean Lambur (Baumholder) und Reinhold Drumm (Niederalben).

    Sonderpreise wurden auch für die weitesten Abschläge der Männer und Frauen vom Tee vergeben. Diese erhielten Sven Fritz (Baumholder) und Marianne Gilcher (Oberalben) für ihre „Longest Drives“.

    Auch in diesem Jahr wurden die eingespielten Startgelder des Turniers für gemeinnützige Zwecke gespendet. Rechtsanwalt Andreas Pees von der Anwaltskanzlei Roth, Conradt, Pees & Partner und Wolfgang Alles, Präsident des Golf Clubs Rolling Hills überreichten zwei Schecks zur Förderung von Projekten in der Verbandsgemeinde Baumholder.

    Tina Hauch, Leiterin des Westricher Kinderchors durfte einen Scheck über 250 € entgegennehmen, mit dem das mit den Kindern des Chors entwickelte Kindermusical „Friday’s for future“, unterstützt werden soll. Das Musical setzt sich unter anderem kritisch mit Kinderrechten und dem Klimawandel auseinander. Die Aufführung ist Ende September geplant.

    Einen Spendenscheck über 550 € erhielt der Förderverein der Grundschule Baumholder. Schulleiterin Anke Georgiadis sowie Ursula Lambur durften den Scheck entgegennehmen, um damit das für das kommende Schuljahr geplante Zirkusprojekt zu fördern. Die Projektwoche Ende des Schuljahres soll die Gemeinschaft der Kinder untereinander und ihr Selbstvertrauten in die eigenen Fähigkeiten stärken. Zum Abschluss heißt es dann erneut „Manege frei“, damit die Kinder ihr einstudierten Nummern Familien und interessierten Menschen der Region vorführen können.

    Nach dem Abendessen sorgten [Band] für gute Stimmung bis in den späten Abend. Die Veranstaltung war erneut ein echtes Highlight im Turnierkalender des Rolling Hills Golf Clubs Baumholder.

     

    1. RCPP Golf Cup 2018

    In diesem Jahr wurde erstmals der Roth-Conrad-Pees & Partner Cup auf der Anlage des Rolling Hills Golf Club Baumholder ausgetragen. Bereits drei Wochen vor Austragung waren alle Startplätze vergeben. Das Team der Anwaltskanzlei Roth-Conradt-Pees & Partner begrüßte die Teilnehmer bereits zu einem kleinen Frühstück auf den Rolling Hills bevor die Flights persönlich auf die Runde geschickt wurden.

    Neben drei Sonderwertungen winkten Preise für die Bruttosieger der Damen und Herren sowie in zwei Nettoklassen. Die Bruttowertung der Damen gewann Marianne Gilcher (Oberalben) vor Doris Dickes (Baumholder) und Susanne Theobald (Grügelborn). Das beste Ergebnis des Tages und erspielte Matthias Mees, der damit den Bruttogesamtsieg der Herren erspielte. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Marc Ohliger (Ruschberg) und Tim Mächtel (Baumholder).

    Tim Mächtel entschied die Nettowertung der Klasse A zu seinen Gunsten und verwies Frank Serr (Kusel) auf den Platz 2. In der Nettoklasse B siegte Patrick Kannengießer (Freisen) vor Diana Klein (Rohrbach) und Andreas Reinert (Mettweiler).

    Zur allgemeinen Erheiterung trug die Sonderwertung „Beat the Pees“ bei. Wer seinen Ball näher an der Fahne platzieren konnte als Clubmitglied und Sponsor Andreas Pees erhielt einen Sonderpreis. Dies gelang Doris Alles (Grügelborn) und Frank Serr. Sonderpreise erhielten auch Diana Klein und Manuel Baltes (Berschweiler) für ihre „Longest Drives“. Peter Wagner (Wolfersweiler) erhielt den Sonderpreis in der Chipwertung, die nach Spielende für Kurzweile sorgte.

    Bereits im Vorfeld hatte Andreas Pees angekündigt, die Startgebühr für einen wohltätigen Zweck zu spenden. Im Rahmen der Siegerehrung dankte er allen Spielern für ihre Teilnahme und allen Helfern für Ihre Unterstützung. Danach bat er die Vertreter der Fördervereine ev. Kindergarten Baumholder und DLRG Baumholder zu sich. Beide erhielten einen Scheck jeweils in Höhe von 400,00 €. In beiden Fällen wird die Spende den Kindern zu Gute kommen da der Kindergarten sein Projektangebot erweitern und die DLRG das Kinderschwimmbecken wieder in Betrieb nehmen möchte. Alle Teilnehmer waren sich einig darüber, dass dieses Event einen festen Platz im Turnierkalender des Rolling Hills Golf Clubs erhalten sollte.